Der seit nunmehr acht Wochen laufende Trainingsfonds wird zum 13. September 2020 beendet.

Auch wenn bis dahin nicht der gesamte zur Verfügung gestellte Betrag aufgebraucht sein wird, hat sich die BBU entschieden, den Fonds zu beenden.

Für die Entscheidung gibt es im Wesentlichen zwei Gründe: Zum einen beginnt eine Woche später, nämlich am 20. September 2020, mit der 1. Bayerischen Meisterschaft für Freizeitligen quasi der Spielbetrieb der BBU für die Saison 2020-21.

Zum anderen haben sich unvorhergesehene Ausgaben ergeben, die ansonsten über Kürzungen an anderer Stelle im Haushalt hätten aufgefangen werden müssen. Das sollte vermieden werden.

Ich möchte mich jetzt schon bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, den Fonds zu einer erfolgreichen Angelegenheit zu machen. Die gezeigt haben, dass die Sportbowler bereit sind, den Anlagen in schwierigen Zeiten zur Seite zu stehen. und Solidarität zu zeigen.

Nach sieben Wochen (neuere Zahlen liegen noch nicht vor) sind immerhin 5.556 Spiele im Rahmen des Trainingsfonds absolviert worden. Eine stattliche Zahl.

 

Raimund Hessling
Vorsitzender(BBU)